Die Schlacht von Salamis (480 v. Chr.)

Die Schlacht von Salamis (480 v. Chr.)

Die griechische Flotte siegte dank ihrer guten Strategie und ihren schnellen wendigen Schiffen.

Geschichte

Schlagwörter

Schlacht von Salamis, Seekriegsführung, Xerxes, Meerenge, Griechisch, Perser, Persisches Reich, Hellas, Athen, Schlacht, Krieg, Kriegsführung, Flotte, Schiff, Soldat, Altertum, Insel, maritim, Feldzüge, Geschichte, Lager

Verwandte Extras

3D-Modelle

Umgebung von Salamis

  • griechische Schiffe
  • persische Süd-Flotte
  • Perserflotte
  • ägyptischen Schiffe
  • Xerxes Lager

Schlachtverlauf

  • persische Süd-Flotte
  • Perserflotte
  • ägyptischen Schiffe
  • Xerxes Lager
  • korinthische Schiffe
  • aiginaische Schiffe
  • megaraische Schiffe
  • Athener Flotte
  • peloponnesische Schiffe

Narration

Phase 1 (22. September 480 v.Chr.)

Themistokles, der Befehlshaber der griechischen Flotte sah die enorme Überlegenheit der persischen Flotte und arbeitete eine Kriegslist aus. Nachdem Athen geräumt wurde, teilte er die griechischen Schiffe, die sich in den Engen um die Insel Salamis befanden, in zwei Teile. An Land stellte er eine Truppe von Hopliten zum Kampf auf. Als die Perser kamen, täuschte ein großer Teil der griechischen Schiffe vor, die Flucht zu ergreifen. Der Rest der Flotte lauerte währenddessen in einer Bucht auf den Feind. So kam es, dass die Perser triumphierend in die ihnen gestellte Falle ruderten.

Phase 2 (22. September 480 v.Chr.)

Die fliehenden griechischen Schiffe wechselten plötzlich den Kurs und schlossen die feindliche Flotte mit ihren, bis dahin in ihrem Versteck wartenden, restlichen Schiffen in einen Ring ein. In dem engen Kanal kamen die leichte Wendbarkeit und die Schnelligkeit der griechischen Triere den größeren und trägeren persischen Schiffen gegenüber sehr gut zur Geltung. In der Meeresenge stauten sich mehrere Hundert Schiffe auf. Die griechischen Hopliten kämpften an Bord der Schiffe, als wären sie an Land. Die griechischen Schiffe schlugen mit ihren Rammspornen aus Bronze an den Perserschiffen Löcher. Die Perser verloren so sehr schnell ihre Schiffe und Soldaten.

Phase 3 (22. September 480 v.Chr.)

Innerhalb von kürzester Zeit nahm der Verlust der Perser ein enormes Maß an. Herodot schrieb, die Perser hätten 200 Schiffe verloren, während die Griechen laut ihrer Geschichtsschreiber nur 40 Schiffe verloren haben sollen. Die Perserflotte war daran, aus der Enge zu fliehen. Die griechische Flotte eilte dem Feind hinterher. Xerxes beobachtete die Ereignisse der Schlacht von einer Salamis gegenüberliegenden Anhöhe aus, es war ein äußerst trauriger Anblick, der sich ihm bot. Zu allem Unglück griffen die zur Perserflotte gehörenden ägyptischen Schiffe nicht ins Geschehen ein.

Phase 4 (22. September 480 v.Chr.)

Inzwischen griffen Aristides Hopliten die Garnison des persischen Großkönig auf der besetzten Insel Psyttalia an und vernichteten die persische Süd-Flotte fast vollständig. Damit gewannen die Griechen eine der größten Meeresschlachten der Kriegsgeschichte. Xerxes erlitt eine katastrophale Niederlage. Mit seiner restlichen Flotte zog er sich nach Kleinasien zurück. Er hinterließ nur in Nordgriechenland eine, von Mardonios angeführte, größere Truppe.

Verwandte Extras

Die Bireme (Das Ruderkriegsschiff der Antike)

Ein zweireihiges Ruderkriegsschiff, das von dem sich am Bug befindenden Rammsporn geprägt ist.

Griechischer Hoplit (5. Jh. v. Chr.)

Der altgriechische schwerbewaffnete Fußsoldat.

Der persische Herrscher (5. Jh. v. Chr.)

Die alten persischen Herrscher waren für die Größe ihres Reiches und ihren Reichtum berühmt.

Persischer Krieger (5. Jh. v. Chr.)

Die ausgezeichneten Bogenschützen waren Teil des gefürchteten persischen Heeres.

Die griechische und makedonische Phalanx

Die aus Hellas stammende Phalanx war eine Formation der schweren Infanterie.

Die Schlacht bei Actium (31 v. Chr.)

Octavian besiegte Marcus Antonius und Kleopatra in der Schlacht vor der Küste Griechenlands.

Die Schlacht bei den Thermopylen (480 v. Chr.)

Die Schlacht wurde durch die heldenhafte Selbstaufopferung der spartanischen Soldaten berühmt.

Die Schlacht bei Marathon (490 v. Chr.)

Die Legende des Marathonlaufes erinnert an den Sieg der athenischen Hopliten über die Perser.

Die persische Schiffbrücke (5. Jh. v. Chr)

Sowohl Dareios I. als auch Xerxes bauten für die persische Armee Schiffbrücke über den Bosporus.

Historische Topografie (Schlachten, Weltgeschichte)

Die stumme Karte dient als Sammlung der wichtigsten Schlachten in der Weltgeschichte.

Die Quinquereme (3. Jahrhundert v. Chr.)

Das Segelschiff mit mehreren Ruderebenen war das typische Ruderkriegsschiff des Hellenismus.

Added to your cart.