Die Archimedische Schraube (3. Jh. v. Chr.)

Die Archimedische Schraube (3. Jh. v. Chr.)

Die Archimedische Erfindung diente der Wasserförderung zur Bewässerung der Felder.

Geschichte

Schlagwörter

Archimedes, Wasserhebeanlage, Bewässerung, Schneckenpumpe, Erfindung, Wasser, Erfinder, Aufbau, Landwirtschaft, Holzzylinder, Achse, manueller Antrieb, Technik, Maschine, Mechanik, Altertum, Geschichte

Verwandte Extras

3D-Modelle

Wasserförderung

Die Archimedische Schraube

Der Name des genialen altgriechischen Mathematikers, Wissenschaftlers und Erfinders, Archimedes, kann vielfach mit unserem heutigen Wissen und diversen Geräten in Verbindung gebracht werden.

Allerdings stammt, trotz des irreführenden Namens, die Archimedische Schraube nicht von ihm. Der Name des tatsächlichen Erfinders blieb der Geschichte nicht erhalten. Wahrscheinlich beruht die Verbindung nur darauf, dass die Erfindung sich zu seiner Zeit massenweise verbreitete.

Die Pumpe ist eine einfache Maschine, die der Wasserförderung zur Feldbewässerung dient. Die hölzerne Erfindung besteht aus einer Schraubspule und einem zylinderförmigen Gehäuse, welches diese umschließt. Letzteres wurde aus mit Pech bestrichenen und so wasserfest gemachten Brettern hergestellt.

Durch Kurbeln per Hand wurde die Achse, die sich ungefähr in einem 20-Grad-Winkel zum Wasserspiegel befand, zum Drehen gebracht. Beim Drehen wird das im Gewinde befindliche Wasser nach oben befördert. Wenn es oben angelangt ist, fließt es aus dem Zylinder heraus. Dieses universale Gerät wurde bereits in der Antike zur Bewässerung, zur Trockenlegung von Gruben und zum Füllen von Wasserspeichern genutzt.

Aufbau

  • Holzzylinder
  • Schraube
  • Achse
  • Griff

Funktionsweise

Animation

  • Holzzylinder
  • Schraube
  • Achse
  • Griff

Narration

Der Name des genialen altgriechischen Mathematikers, Wissenschaftlers und Erfinders, Archimedes, kann vielfach mit unserem heutigen Wissen und diversen Geräten in Verbindung gebracht werden.
Allerdings stammt, trotz des irreführenden Namens, die Archimedische Schraube nicht von ihm. Der Name des tatsächlichen Erfinders blieb der Geschichte nicht erhalten. Wahrscheinlich beruht die Verbindung nur darauf, dass die Erfindung sich zu seiner Zeit massenweise verbreitete.

Die Pumpe ist eine einfache Maschine, die der Wasserförderung zur Feldbewässerung dient. Die hölzerne Erfindung besteht aus einer Schraubspule und einem zylinderförmigen Gehäuse, welches diese umschließt. Letzteres wurde aus mit Pech bestrichenen und so wasserfest gemachten Brettern hergestellt.
Durch Kurbeln per Hand wurde die Achse, die sich ungefähr in einem 20-Grad-Winkel zum Wasserspiegel befand, zum Drehen gebracht.

Beim Drehen wird das im Gewinde befindliche Wasser nach oben befördert. Wenn es oben angelangt ist, fließt es aus dem Zylinder heraus. Dieses universale Gerät wurde bereits in der Antike zur Bewässerung, zur Trockenlegung von Gruben und zum Füllen von Wasserspeichern genutzt.

Verwandte Extras

Archimedes’ Kriegsmaschinen (3. Jh. v. Chr.)

Archimedes machte sich auch mit seinen Kriegsmaschinen einen Namen.

Altägyptisches Segelschiff

Die Fluss- und Segelschiffe des alten Ägypten waren Einmast- und Ruderboote.

Das Dionysostheater (Athen, 4. Jh. v. Chr.)

Das charakteristisch geformte Theater befand sich an der Südseite der Athener Akropolis.

Der ägyptische Pharao und seine Frau (2. Jahrtausend v. Chr)

Im alten Ägypten waren die als Gottheiten verehrten Pharaonen Herrscher über Leben und Tod.

Die Landwirtschaft am Nilufer in der Antike

Der Nil war die Voraussetzung für das Leben im antiken Ägypten.

Die Schlacht bei Kadesch (1285 v. Chr.)

Eine der größten Schlachten des Alten Orients endete Unentschieden zwischen Ägyptern und Hethitern.

Die Zahnradtypen

Zahnräder geben während ihrer Drehung ein Drehmoment an ein anderes Teil weiter.

Im Atelier von Leonardo da Vinci (Florenz, 16. Jahrhundert)

Besuche die Werkstatt des Universalgelehrten mit seinen bedeutendsten Schöpfungen.

Wie funktioniert der Staubsauger?

Der Staubsauger erzeugt Unterdruck und saugt mithilfe der einströmenden Luft den Staub auf.

Ägyptisches Wohnhaus in der Antike

Das typische altägyptische Wohnhaus bestand aus regelmäßig angeordneten charakteristischen Räumen.

Der Heronsball

Heron von Alexandria kann als geistiger Vater der Dampfmaschine angesehen werden.

Die mittelalterliche arabische Wasserpumpe (Al-Dschazari, 13. Jahrhundert)

Ein perfektes Beispiel für die Kreativität der mittelalterlichen arabischen Wissenschaftler.

Die Wassermühle

Seit dem Mittelalter wird die Energie des Wassers mit Maschinen in mechanische Arbeit umgewandelt.

Physiker, die die Welt veränderten

Diese ausgezeichneten Wissenschaftler beeinflussten die Entwicklung der Physik.

Syrisches Wasserrad (Hama, 13. Jahrhundert)

Die mittelalterlichen syrischen Wasserräder beförderten das Wasser auch in weit entfernte Gebiete.

Wie funktioniert der Wasserhahn?

In der Animation wird die Funktionsweise der 3 Grundtypen des Wasserhahns veranschaulicht.

Added to your cart.